Radler der Woche

Umfrage- und Foto-Serie über Radfahrerinnen und Radfahrer in Wiesbaden

Wir freuen uns auf die kommenden RADLER DER WOCHE !
Bitte schicken Sie eine E-Mail an info@fahrradbotschaft.de

Sie sind überall unterwegs auf den Straßen und Wegen unserer Stadt, auch wenn die Bedingungen manchmal schwierig sind. Manche flott und manche lässig, manche täglich und manche selten, einige stylisch und alle umwelt- und klimaschützend: Radlerinnen und Radler.

Lassen wir uns inspirieren von ihren Erfahrungen, Styles und Tipps zum Thema Radfahren. Hier jede Woche neu. Mit Foto und Antworten.

 

 

????????????????????????????????????
Christina B. aus Biebrich, getroffen in der Nähe des Kochbrunnenplatzes. Ihr superschönes neues Pedelec glänzt in der Frühlingssonne und wird sie heute noch auf einer ausgiebigen Radtour durch Wiesbaden tragen.

RADLERIN DER WOCHE 18

Regelmäßiger Radfahrer oder eher selten pedalierend?
Christina B.: Nur bei schönem Wetter.

Was ist so gut am Radfahren?
(Punkte von 1 – spielt für mich keine Rolle … bis 10 – das ist es!)

a) schneller bei Kurzstrecken 3 Punkte
b) preisgünstige Art der Fortbewegung 3 Punkte
c) hält mich fit 10 Punkte
d) gut geeignet zum Stressabbau 8 Punkte
e) kein Problem mit Parkplätzen oder Wartezeiten 5 Punkte
f) ich nehme meine Stadt und die Menschen besser wahr 8 Punkte
g) stößt weder Lärm noch giftige Abgase aus 5 Punkte
h) aktiver Klimaschutz 5 Punkte
i) smartes Gefährt mit gutem Design 5 Punkte
j) kann man gut gemeinsam machen 8 Punkte
k) jedes Fahrrad mehr ist ein Auto weniger 5 Punkte
l) macht einfach Spaß 10 Punkte

Guter Tipp für ein Fahrradziel in Wiesbaden und Umgebung?
Christina B.: Die Reduit in Mainz-Kastel, der Radweg R6 in Richtung Kloppenheim und auch das Jagdschloss Platte.

Wie fährt es sich in Wiesbaden im Vergleich zu anderen Städten? Beispiel?
Ganz gut, aber sicher noch ausbaufähig, was das Radwegenetz anbetrifft.

Welche persönliche Schulnote bekommt Wiesbaden beim Thema Fahrrad?
Christina B.: 3

Die berühmte Fee erscheint, um einen einzigen Wunsch zum Thema Radfahren zu erfüllen … was wäre der Wunsch?
Christina B.: Mehr Platz für sichere Radwege auf den Straßen in der Stadt.

Tipp für diejenigen, die sich bisher noch nicht durchgerungen haben, mal wieder Rad zu fahren?
Christina B.: Sich vielleicht ein Fahrrad zu leihen und zu fühlen, wie schön unsere Stadt ist. Orte entdecken, die man mit dem Auto nicht erreicht, einfach etwas für die Gesundheit und die Umwelt tun und die Natur dabei genießen.

Sonstige Anmerkungen?
Ein Pedelec hat einen riesen Spaßfaktor! Gerade bei der Topografie von Wiesbaden erreicht man auch bergige Ziele ganz entspannt …

Herzlichen Dank von der Wiesbadener Fahrrad-Botschaft fürs Radfahren und für die Beantwortung!

——————————————————————————————————————————————————

 

????????????????????????????????????
Gordon B., Geschäftsführer, entspannt und flott in der Wilhelmstraße auf dem Weg ins Büro. Sein leichtes Trekkingrad mit modernster Technik sorgt dafür, dass er auch ohne Elektromotor nicht ins Schwitzen kommt …

RADLER DER WOCHE 17

Regelmäßiger Radfahrer oder eher selten pedalierend?
Gordo B.: Etwa 2 bis 3 Mal die Woche, aber nicht bei Regen.

Was ist so gut am Radfahren?
(Punkte von 1 – spielt für mich keine Rolle … bis 10 – das ist es!)

a) schneller bei Kurzstrecken 10 Punkte
b) preisgünstige Art der Fortbewegung 5 Punkte
c) hält mich fit 10 Punkte
d) gut geeignet zum Stressabbau 4 Punkte
e) kein Problem mit Parkplätzen oder Wartezeiten 8 Punkte
f) ich nehme meine Stadt und die Menschen besser wahr 8 Punkte
g) stößt weder Lärm noch giftige Abgase aus 8 Punkte
h) aktiver Klimaschutz 6 Punkte
i) smartes Gefährt mit gutem Design 5 Punkte
j) kann man gut gemeinsam machen 1 Punkte
k) jedes Fahrrad mehr ist ein Auto weniger 1 Punkte
l) macht einfach Spaß 8 Punkte

Guter Tipp für ein Fahrradziel in Wiesbaden und Umgebung?
Gordon B.: Immer wieder: Biebrich! Es macht so viel Spaß am Rhein entlang zu fahren. Ansonsten: Westend und Sedanplatz, da man mit dem Rad sofort einen Parkplatz findet.

Wie fährt es sich in Wiesbaden im Vergleich zu anderen Städten? Beispiel?
Gordon B.: Die Berge sind zum Teil eine Herausforderung, es gibt zu wenige durchgängige Radwege und die Autofahrer sind oftmals wenig rücksichtsvoll. Auf der anderen Seite gibt es viele wunderschöne und ruhige Straßen, viel Grün und großartige Häuser.

Welche persönliche Schulnote bekommt Wiesbaden beim Thema Fahrrad?
Gordon B.: 4

Die berühmte Fee erscheint, um einen einzigen Wunsch zum Thema Radfahren zu erfüllen … was wäre der Wunsch?
Gordon B.: Ein durchgängiger Radweg von der Wiesbadener Innenstadt in die Mainzer City.

Tipp für diejenigen, die sich bisher noch nicht durchgerungen haben, mal wieder Rad zu fahren?
Gordon B.: Reifen aufpumpen, Kette ölen und dann an einem trockenen Tag einfach losfahren. Nicht gleich die große Radtour planen, sondern einfach mal durch die Innenstadt fahren und zwischendurch ein Eis essen.

Sonstige Anmerkungen?
Je mehr Menschen in Wiesbaden das Rad benutzen, desto fahrradfreundlicher wird die Stadt!

Herzlichen Dank von der Wiesbadener Fahrrad-Botschaft fürs Radfahren und für die Beantwortung!

——————————————————————————————————————————————————

 

????????????????????????????????????
Max O. , Beamter, flott und gut ausgestattet unterwegs mit seinem anthrazit-farbigen Trekking-Fahrrad.

RADLER DER WOCHE 16

Regelmäßiger Radfahrer oder eher selten pedalierend?
Max O.: Mehrmals täglich.

Was ist so gut am Radfahren?
(Punkte von 1 – spielt für mich keine Rolle … bis 10 – das ist es!)

a) schneller bei Kurzstrecken 9 Punkte
b) preisgünstige Art der Fortbewegung 6 Punkte
c) hält mich fit 7 Punkte
d) gut geeignet zum Stressabbau 8 Punkte
e) kein Problem mit Parkplätzen oder Wartezeiten 10 Punkte
f) ich nehme meine Stadt und die Menschen besser wahr 9 Punkte
g) stößt weder Lärm noch giftige Abgase aus 9 Punkte
h) aktiver Klimaschutz 10 Punkte
i) smartes Gefährt mit gutem Design 5 Punkte
j) kann man gut gemeinsam machen 5 Punkte
k) jedes Fahrrad mehr ist ein Auto weniger 7 Punkte
l) macht einfach Spaß 9 Punkte

Guter Tipp für ein Fahrradziel in Wiesbaden und Umgebung?
Max O.: Zum Schiersteiner Hafen und von dort direkt am Wasser nach Rüdesheim radeln.

Wie fährt es sich in Wiesbaden im Vergleich zu anderen Städten? Beispiel?
Max O.: Ich bin in Berlin aufgewachsen und dort ist das Thema Radfahren im Straßenverkehr deutlich präsenter und die Stadt ist auch fahrradfreundlicher. In Wiesbaden habe ich manchmal das Gefühl, dass einige Autofahrer Fahrradfahrer im Straßenverkehr noch nie gesehen haben und entsprechend unachtsam diesen gegenüber sind, wie zum Beispiel beim Abbiegen. Die Steigungen in Wiesbaden sind nicht zu unterschätzen, weshalb viele Bürger hier das Auto vorziehen. In Berlin gibt es nur selten einen Hügel, den man überwinden muss. Am meisten beeindruckt haben mich die Niederlanden mit ihrer Fahrradkultur. Dort sind meist die Radwege größer als die Bürgersteige.

Welche persönliche Schulnote bekommt Wiesbaden beim Thema Fahrrad?
Max O.: Mangelhaft

Die berühmte Fee erscheint, um einen einzigen Wunsch zum Thema Radfahren zu erfüllen … was wäre der Wunsch?
Max O.: Autofreie Tage in der Stadt, einmal im Quartal.

Tipp für diejenigen, die sich bisher noch nicht durchgerungen haben, mal wieder Rad zu fahren?
Max O.: Die nächste Fahrt in die Innenstadt mit dem Fahrrad und dann werden die Vorteile für das Rad von allein kommen. Stressfrei von A nach B.

Sonstige Anmerkungen?
Max O..: Nein

——————————————————————————————————————————————————

 

????????????????????????????????????
Silke R. , radelnde Hypnose-Masterin aus dem äußeren Westend. Ihr stylisches Rad hat vorne eine Box aus Bambus-Holz, in der sie ihre Handtasche und kleine Einkäufe transportiert.

RADLERIN DER WOCHE 15

Regelmäßiger Radfahrer oder eher selten pedalierend
Silke R.: Etwa 2 bis 3 Mal die Woche.

Was ist so gut am Radfahren?
(Punkte von 1 – spielt für mich keine Rolle … bis 10 – das ist es!)

a) schneller bei Kurzstrecken 10 Punkte
b) preisgünstige Art der Fortbewegung 10 Punkte
c) hält mich fit 5 Punkte
d) gut geeignet zum Stressabbau 3 Punkte
e) kein Problem mit Parkplätzen oder Wartezeiten 8 Punkte
f) ich nehme meine Stadt und die Menschen besser wahr 5 Punkte
g) stößt weder Lärm noch giftige Abgase aus 8 Punkte
h) aktiver Klimaschutz 6 Punkte
i) smartes Gefährt mit gutem Design 8 Punkte
j) kann man gut gemeinsam machen 6 Punkte
k) jedes Fahrrad mehr ist ein Auto weniger 2 Punkte
l) macht einfach Spaß 5 Punkte

Guter Tipp für ein Fahrradziel in Wiesbaden und Umgebung?
Silke R.: Vom Westend durch den Wald zur Fasanerie und auf dem Rückweg eine kleine Stärkung im Treibhaus.

Wie fährt es sich in Wiesbaden im Vergleich zu anderen Städten? Beispiel?
Silke R.: Erbärmlich. Ich komme aus Recklinghausen im Ruhrgebiet. Selbst dort, wo der Autoverkehr sehr stark ist und die finanziellen Möglichkeiten der Stadt wesentlich geringer als in Wiesbaden sind, gibt es Unmengen von gut ausgebauten und breiten Radwegen. In der Innenstadt sind viele Abstellanlagen für Räder und sogar kostenlose Tankstellen für Elektrofahrräder vorhanden. In Dortmund wurde vor ein paar Wochen eine Radstation am Hauptbahnhof eröffnet. Sie bietet Platz für 480 Räder, die trocken und sicher abgestellt werden können.

Welche persönliche Schulnote bekommt Wiesbaden beim Thema Fahrrad?
Silke R.: Ungenügend

Die berühmte Fee erscheint, um einen einzigen Wunsch zum Thema Radfahren zu erfüllen … was wäre der Wunsch?
Silke R.: Mein Wunsch wäre, dass die Wiesbadener Verantwortlichen nicht mehr scheinheilig für die PR planen, sondern endlich mal etwas Sinnvolles umsetzen, was den Radverkehr wirklich fördert.

Tipp für diejenigen, die sich bisher noch nicht durchgerungen haben, mal wieder Rad zu fahren?
Silke R.: Helm auf und ab zum monatlichen Fahrradkorso am 1. Donnerstag des Monats um 18 Uhr am Bahnhof. Hier kann man mit netten Leuten gemeinsam radeln und gleichzeitig ein Zeichen fürs Radfahren in Wiesbaden setzen.

Sonstige Anmerkungen?
Silke R.: Nein

Herzlichen Dank von der Wiesbadener Fahrrad-Botschaft fürs Radfahren und für die Beantwortung!