Der (Rad-) Weg

Hier beschreiben wir in Stichpunkten den Weg Wiesbadens von der fahrradfeindlichen zur (wenn auch im Schleichtempo) immer fahrradfreundlicheren Stadt.
Haben Sie Anmerkungen oder Ergänzungsvorschläge? Dann mailen Sie uns bitte an info@fahrradbotschaft.de

 

15. November 2017
Die Wiesbadener Regierungskooperation aus SPD, CDU und Grünen beschließt, 2018 zwei Millionen Euro und 2019 2,8 Millionen Euro aus dem städtischen Haushalt für den Ausbau des Radwegenetzes zur Verfügung zu stellen.

18. Oktober 2017
Der Runde Tisch Radverkehr beschließt unter anderem, sich nochmal eindringlich an das Verkehrsdezernat zu wenden, um an besonders relevanten Straßen eine Beschilderung des vorgeschriebenen Radfahrer-Überholabstandes für Autofahrer (1,5 Meter) zu initiieren.

2. Oktober 2017
Der Mietrad-Anbieter „nextbike“ löst das Angebot „Call a Bike“ der Deutschen Bahn als Kooperationspartner der AStA der Hochschule RheinMain ab. Ab sofort können sowohl StudentInnen als auch alle anderen Menschen in Wiesbaden für einen Euro pro 30 Minuten (Tagesgebühr 9,- Euro) an 15 Stationen Fahrräder mieten. StudentInnen der Hochschule fahren die erste Stunde kostenlos. Weitere Stationen sollen eingerichtet werden, sobald sie von der Stadtverwaltung genehmigt wurden.

24. September 2017
Siegerehrung & Preisverleihungen der diesjährigen Wiesbadener Stadtradeln-Kampagne auf der Bühne des Stadtfestes. Der ADFC bietet erstmalig einen bewachten Fahrrad-Abstellplatz („Fahrrad-Gaderobe“) an.

14. September 2017
Die Wiesbadener  Stadtverodnetenversammlung stimmt einer Vorlage des Magistrats zu, wonach durch die Kooperation mit dem bestehenden Mainzer Mietrad-System MVGmeinRad endlich auch in Wiesbaden ein städtisches Mietrad-System mit etwa 500 Fahrrädern an 50 Stationen aufgebaut werden soll. Die Mieträder werden sich durch die Farbe blau statt gelb von den Mainzer Modellen unterscheiden und jeweils auch in der anderen Hauptstadt ausgeliehen und zurückgegeben werden können. Die ersten Stationen sollen 2018 in Betrieb gehen.

26. + 27. August 2017
Mitgeradelt! Blumen-Fahrradkorso von der Biogarten-Messe im Schlosspark Biebrich  zur Ausstellung „Naturliebe -Erneuerbare Haltungen“ des Künstlervereins Walkmühle, geführt und akustisch unterstützt von der Wiesbadener FAHRRAD-BOTSCHAFT.

26. August 2017
3. Wiesbadener FAHRRAD-NACHT. Ziel des leuchtenden und musikalischen Fahrrad-Trosses war dieses Mal die Bühne des Straßenfestes in der Karlstraße, wo die RadlerInnen herzlich mit einem besonderen Song der Live-Band begrüßt wurden.

6. Juli 2017
Die ersten beiden Anlagen des Sofortprogramms „500 neue Fahrradabstellanlagen 2017“ werden eingeweiht. Die erste am Biebricher Rheinufer gegenüber dem Eiscafé, also einem hochfrequentierten Freizeitstandort, die zweite in der Bleichstraße, einem Alltagsstandort mit den beiden Magneten Hochschule Rhein-Main und Arkaden-Kino.

4. Juli 2017
Wiesbaden und Mainz empfangen gemeinsam den Stadtradeln-Botschafter aus Berlin auf seiner Jubiläums-Fahrradtour (200 Jahre Fahrrad – 10 Jahre Stadtradeln) durch Deutschland. Die Mainzer Umwelt- und Verkehrsdezernentin Katrin Eder und der neue Wiesbadener Umwelt- und Verkehrsdezernent Andreas Kowol treffen gemeinsam mit dem Botschafter auf der Mitte der Theodor-Heuss-Rheinbrücke zusammen und fahren dann als Duo auf einem (Derzenenten-)Tandem an die Reduit nach Mainz-Kastel, wo es einen Pressetermin und einen Austausch über Verbindendes der beiden Landeshauptstädte beim Thema Radverkehr gab.

24. Juni 2017
Sommerfit – Fahrrad-Check & Reparatur-Workshop für die ganze Familie! im Frauenmuseum zur Fahrrad-Ausstellung „Cyclomania“, angeleitet von Wiesbadens Fahrrad-Botschafter Dirk Vielmeyer

23. Juni 2017
Die ersten Fahrrad-Piktogrammketten in einer Einbahnstraße in unserer Stadt werden auf die Fahrbahn aufgetragen (Hollerbornstraße). Weitere sollen zeitnah folgen. Verkehrsdezernent Andreas Kowol: „Der Autofahrer weiß, dass ihm legal jemand entgegenkommen darf. Der Radfahrer weiß, dass er auf der Straße richtig ist, und nicht auf dem Bürgersteig. Dadurch reduzieren wir auch Konflikte zwischen Radfahrern und Fußgängern auf dem Bürgersteig“

21. Juni 2017
3. Wiesbadener Runder Tisch Radverkehr als offene und regelmäßige Austauschmöglichkeit für alle Interessierten & Engagierten beim Thema Radverkehr in unserer Stadt (jeweils am 3. Mittwoch in den geraden Monaten). Initiiert von der Wiesbadener FAHRRAD-BOTSCHAFT.

19. Juni 2017
Fahrrad-Demo der Schule Campus Klarenthal. Etwa 400 Schülerinnen und Schüler radeln von ihrer Schule durch die Stadt zum Luisenplatz und fordern einen sicheren Radweg für ihre Schule. Unterschriften werden gesammelt, der Verkehrsdezernent und der Wiesbadener Fahrrad-Botschafter bringen Redebeiträge ein.

11. Juni – 1. Juli 2017
Wiesbaden nimmt zum 4. Mal an der bundesweiten Stadtradeln-Kampagne für Klimaschutz durch Radverkehrsförderung teil. Die Auftaktveranstaltung mit der Start-Tour, angeführt durch die beiden Wiesbadener Stadtradeln-Stars (Verkehrsdezernent Andreas Kowol und Brita-Arena Geschäftsführer Stefan Blöcher) ist in den 2. Wiesbadener Fahrrad-Tag integriert. Der ADFC Wiesbaden bietet in den drei Wochen täglich eine geführte Radtour an.

11. Juni 2017
2. Wiesbadener Fahrrad-Tag – Wir feiern den 200. Geburtstag des Fahrrades! veranstaltet auf dem Schlossplatz vor dem Rathaus von der FAHRRAD-BOTSCHAFT Wiesbaden. Fahrradhändler, Vereine, Initiativen, Polizei und Radsportler präsentieren ihr Angebot und ihr Können. Teil des Bühnenprogramms ist eine Podiumsdiskussion mit dem neuen Verkehrsdezernenten Andreas Kowol und Prof. Andre Bruns, Studiengang Mobilitätsmanagement der Hochschule RheinMain zum Thema Radverkehr in unserer Stadt. Der Wiesbadener Fahrrad-Preis „Die Wiesbadener Pedale“ und der Negativ-Preis „Der Wiesbadener Platten“ wird zum ersten Mal verliehen.

31. Mai 2017
11. Wiesbadener Radverkehrsforum mit den Themen Vorstellung des neuen Dezernats sowie laufende und geplante Radverkehrsprojekte. Die Wiesbadener FAHRRAD-BOTSCHAFT schlägt Fahrrad-Piktogrammketten auf dem Straßenbelag an relevanten Abschnitten als sofortige und preiswerte Massnahme vor.

19. Mai 2017
Das Ergebnis der alle zwei Jahre durchgeführten, größten Umfrage zum Thema Radverkehr in Europa, dem Fahrradklima-Test 2016 des ADFC wird veröffentlicht. Wiesbaden hat zum dritten Mal in Folge bundesweit die schlechteste Bewertung in seiner Städtekategorie (über 200.000 Einwohner) erhalten. 1.563 Menschen in Wiesbaden hatten dazu einen Fragebogen mit 27 Detailfragen ausgefüllt und eingesendet.

17. Mai 2017
Wiesbaden nimmt zum dritten Mal am weltweiten „Ride of Silence“ teil. Radfahrerinnen und Radfahrer gedenken den getöteten und schwerverletzten Radfahrenden in ihrer Stadt und fahren gemeinsam die Unfallstellen an. Die Wiesbadener FAHRRAD-BOTSCHAFT als Veranstalter hält an den jeweiligen Stationen eine kurze Ansprache zum Unfallhergang und zur Unfallursache und fordert zu mehr Bewußtsein und gegenseitiger Achtung im täglichen Miteinander der Verkehrsteilnehmer auf. Für getöte RadfahrerInnen wurden jeweils gemeinsame Schweigeminuten gehalten.

17. Mai 2017
Start der wegweisenden Neubeschilderung der Wiesbadener Radwege. Eines der ersten neuen Schilder wurde am Hauptbahnhof aufgestellt. Die erste komplett neu beschilderte Route führt von Breckenheim über die Stadtmitte nach Erbenheim. Alle Ortsteile und alle unmittelbaren Nachbarkommunen sollen eingebunden werden. Bis zum November 2017 sollen an 720 Standorten 2.000 neue Schilder u. a. mit Nahzielen und Fernzielen nach einem bundesweiten Standard installiert werden. „Parallel arbeiten wir daran, die ausgeschilderten Routen sicher befahrbar zu machen.“ so unser neuer Verkehrsdezernent Andreas Kowol.

11. Mai 2017
Beauty and the Bike Filmvorführung im Rahmen der Fahrradausstellung „Cyclomania“ im Frauenmuseum & Filmgespräch über die Situation der Radfahrenden in Wiesbaden

28. April 2017
Der Allgemeine Studierendenausschuss der Hochschule RheinMain unterschreibt einen Fünfjahresvertrag mit dem Leipziger Mietrad-Anbieter „nextbike“, der damit ab 1. Oktober 2017 statt „Call a Bike“ der Deutschen Bahn die Mieträder für die StudentInnen und andere interessierte RadlerInnen in Wiesbaden anbietet.

19. April 2017
2. Wiesbadener Runder Tisch Radverkehr als offene und regelmäßige Austauschmöglichkeit für alle Interessierten & Engagierten beim Thema Radverkehr in unserer Stadt (jeweils am 3. Mittwoch in den geraden Monaten). Initiiert von der Wiesbadener FAHRRAD-BOTSCHAFT.

30. März 2017
In der Stadtverodnetenversammlung wird Andreas Kowol zum neuen Verkehrs- und Umweltdezernenten gewählt. Für den passionierten Radfahrer ist die deutliche Verbesserung der Radverkehrssituation in Wiesbaden ein Hauptziel seiner Agenda: „Das Fahrrad aber, davon bin ich überzeugt, ist das intelligenteste Verkehrsmittel aller Zeiten, weil es alle Bedingungen erfüllt. Man kommt, gerade in der Stadt, so schnell von A nach B wie mit keinem anderen Verkehrsmittel. Es löst das Luftschadstoffproblem sowie das Platzproblem, und man tut noch etwas für die Gesundheit.“

25. März 2017
Frühlingsfit – Fahrrad-Check & Reparatur-Workshop für die ganze Familie! im Frauenmuseum zur Fahrrad-Ausstellung „Cyclomania“, angeleitet von Wiesbadens Fahrrad-Botschafter Dirk Vielmeyer

21. März 2017
Der Ausschuss für Bau, Planen und Verkehr beschließt, in der kommenden Stadtverodnetenversammlung den Antrag zur Abstimmung zur stellen, außerplanmäßig 140.000 Euro für die Errichtung von Fahrradunterstellanlagen in unserer Stadt bereitzustellen. Dem stimmt das Stadtparlament am 30. März zu.

13. November 2016
Ausstellungseröffnung „Cyclomania“ im frauen museum wiesbaden. Bis zum 29. Oktober 2017 werden dort historische und moderne Fahrräder ausgestellt, Führungen, Vorträge und Workshops durchgeführt und Filme gezeigt. Die Sonderausstellung „Cyclomania – Radelnde Frauen“ zeigt auf, wie Frauen den Mobilitätsbereich „Fahrrad“ erobert haben.

28. September 2016
10. Wiesbadener Radverkehrsforum mit den Themen Statusberichte aktueller Maßnahmen und STADTRADELN Wiesbaden 2016/2017.

18. September 2016
1. Wiesbadener Fahrrad-Tag veranstaltet auf dem neuen Stadtplatz (Platz der Deutschen Einheit) von der FAHRRAD-BOTSCHAFT Wiesbaden.

15. September 2016
Lastenrad-Testaktion vor dem Rathaus und dem Cafe heimathafen. Zwölf verschiedene Lastenfahrräder mit Elektromotorunterstützung konnten Dank der Initiative der Wiesbadener Grünen kostenlos getestet werden.

10. September 2016
2. Wiesbadener Fahrrad-Nacht veranstaltet von der FAHRRAD-BOTSCHAFT Wiesbaden.

25. August 2016
Die Wiesbadener Stadtpolizei beginnt mit dem Einsatz einer Stadtpolizei-Fahrradstaffel. Dazu wurden zwei Pedelecs angeschafft und zehn freiwillige Stadtpolizisten wurden mit Fahrradbekleidung ausgestattet.

August 2016
Beginn von Massnahmen zur besseren Wahrnehmung des Radverkehrs in unserer Stadt. Auf 14 Wiesbadener Straßen werden im Rahmen der Straßendeckenerneuerung auch die Fahrbahn-Kennzeichnung für den Radverkehr (Markierungsstreifen und Fahrrad-Piktogramme) erneuert und ergänzt.

18. Juni – 8. Juli 2016
Wiesbaden nimmt zum 3. Mal an der bundesweiten Stadtradeln-Kampagne für Klimaschutz durch Radverkehrsförderung teil. Zum ersten Mal werden die Aktionswochen zusammen mit fahrradaffinen, lokalen Organisationen (auch mit der FAHRRAD-BOTSCHAFT Wiesbaden) organisiert und durchgeführt. Am 18. Juni fand eine Auftaktveranstaltung mit Bühnenprogramm, Wettbewerben, Fahrradhändlern und Infoständen zu Fahrradthemen vor dem Hessischen Landtag statt.

18. Mai 2016
Wiesbaden nimmt zum zweiten Mal am weltweiten „Ride of Silence“ teil, bei dem im Straßenverkehr verletzten und getöten RadfahrerInnen gedacht wird. Gemeinsam werden die Unfallstellen abgefahren, die FAHRRAD-BOTSCHAFT Wiesbaden erläutert die Unfallsituation und hält jeweils eine kurze Ansprache. Die weltweit zeitgleich stattfindende Aktion erhöht das Bewußtsein für die Notwendigkeit der Förderung sichererer Fahrrad-Infrastruktur in den Städten.

April 2016
Die FAHRRAD-BOTSCHAFT Wiesbaden startet die Umfrage- und Foto-Serie „Radler der Woche“ über Radfahrerinnen und Radfahrer in unserer Stadt. Hier werden motivierende Beispiele für das Radfahren in Wiesbaden präsentiert und ein Stimmungsbild der RadlerInnen eingefangen.

13. April 2016
9. Wiesbadener Radverkehrsforum mit den Themen Sachstand Umsetzung Radverkehrskonzept, Vorstellung Projekt Salzbachroute und STADTRADELN Wiesbaden 2016

4. März 2016
Der 2. Bauabschnitt der Fahrradstraße Eleonorenstraße entlang des Rheins in Kastel ist fertiggestellt. Er ist circa 850 Meter lang und bietet in Fortführung über die Theodor-Heuss-Brücke Radfahrerinnen und Radfahrern die kürzeste und schnellste Variante zwischen den beiden Landeshauptstädten Mainz und Wiesbaden.

3. März 2016
Die Wiesbadener Stadtverordnetenversammlung beschließt vorrangig die „Variante Expressweg“ des Entwicklungskonzeptes Salzbachroute auf der östlichen Seite der Bahngleise umzusetzen. Unter dem Vorbehalt der Finanzierbarkeit aus dem städtischen Haushaltsbudget entstünde damit endlich eine sichere und steigungsarme Rad-Anbindung  des größten Stadtteils Biebrich an die Innenstadt. Auch ein Radschnellweg zwischen Wiesbaden und Mainz wäre auf dieser Strecke umsetzbar. Begonnen werden kann das Projekt erst nach der Fertigstellung der Salzbachtalbrücke an der A 66 im Jahr 2020.

25. Februar 2016
Das Wiesbadener StartUp Kiezkaufhaus gewinnt den Deutschen Fahrradpreis in der Kategorie Service. Die Verbindung von komfortablem Online-Handel und umweltbewusster Nahversorgung durch lokale Händler und Lastenrad-Lieferung hat die Jury überzeugt.

19. Februar 2016
2. Wiesbadener Fahrrad-Kurzfilm-Festival veranstaltet vom International Cycling Film Festival aus Bochum und dem Wiesbadener Kreisverband BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

12. Januar 2016
Der Magistrat der Stadt Wiesbaden leitet eineinhalb Jahre nach dem Stadtverordnetenbeschluss (siehe 22. Mai 2014) eine Sitzungsvorlage zum Entwicklungskonzept Salzbachroute an die Ortsbeiräte Biebrich und Südost weiter. Falls das Konzept von der Stadtpolitik angenommen wird, ist eine Umsetzung etwa für das Jahr 2020 realistisch.

18. November 2015
8. Wiesbadener Radverkehrsforum mit den Themen Bericht vom Bürgerdialog-Workshop „Radfahren in Wiesbaden“, Veröffentlichung Radverkehrskonzept, zweiter Bauabschnitt Fahrradstraße Eleonorenstraße, Beauftragung eines Detailkonzeptes für ein städtisches Fahrradverleihsystem, Organisation Wiesbadener STADTRADELN 2016, Radspur statt nächtlicher Parkspur am 1. Ring, illegales Abbiegen von Kfz in die Fahrradstraße Bertramstraße, Radwegreinigung und Beleuchtung und eine Vorschaltampel für Radfahrer an der neuen Busschleuse Bahnhofstraße.

7. November 2015
Bürgerdialog „Radfahren in Wiesbaden“ veranstaltet vom Tiefbau- und Vermessungsamt. Am Workshop nahmen etwa 80 Personen teil.

September 2015
1. Wiesbadener Fahrrad-Nacht veranstaltet von der FAHRRAD-BOTSCHAFT Wiesbaden.

12. August 2015
Bei der Studie „Leben in Wiesbaden“ landet der Radverkehr auf dem letzten Platz – schon wieder. Laut der Studie ist jeder dritte Wiesbadener unzufrieden und sehr unzufrieden mit dem Allgemeinzustand des Radverkehrs in seiner Stadt.

22. Juli 2015
7. Wiesbadener Radverkehrsforum mit den Themen Stellungnahmen verschiedener Behörden zum abgegebenen Radverkehrskonzept, Absage einer Förderung für die wegweisende Radweg-Beschilderung, Bericht zur Fahrradstraße Bertramstraße/Goebenstraße, Beschluss der Stadtverordnetenversammlung für den 2. Bauabschnitt Fahrradstraße Eleonorenstraße, Beauftragung eines Detailkonzeptes für ein städtisches Fahrradverleihsystem, der Schülerradroutenplaner, Beteiligung an der Kampagne STADTRADELN 2016 sowie Radfahren auf Busspuren und Busschleusen.

16. Juli 2015
Der Wiesbadener Schülerradroutenplaner im Internet wird freigeschaltet.

Anfang Juli 2015
Das Wiesbadener Radverkehrskonzept des Verkehrsplaners Arne Blase ist fertiggestellt.

3. Juli 2015
Mit der Goebenstraße – Bertramstraße wird die 2. Fahrradstraße in Wiesbaden eröffnet. Rund 135.000 Euro wurden für diese, erste Innenstadt-Fahrradstraße investiert. Sie verbindet den Platz der Deutschen Einheit mit dem Elsässer Platz.

31. Mai – 20. Juni 2015
Wiesbaden nimmt zum 2. Mal an der bundesweiten STADTRADELN-Kampagne teil.

19. März 2015
6. Wiesbadener Radverkehrsforum mit den Themen

13. März 2015
1. Wiesbadener Fahrrad-Kurzfilm-Festival veranstaltet vom International Cycling Film Festival aus Bochum und dem Wiesbadener Kreisverband BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

26. Februar 2015
Offener Brief Wiesbadener Bürgerinnen und Bürger zur Radverkehrsförderung geht beim Oberbürgermeister und den Stadtverordneten ein.

19. Februar 2015
Veröffentlichung des bundesweiten Fahrradklima-Tests 2014. Wiesbaden hat sich im Vergleich zur letzten Umfrage 2012 noch um einen Platz verschlechtert und wird jetzt als Stadt mit dem schlechtesten Fahrradklima in Deutschland bewertet. 612 WiesbadenerInnen hatten teilgenommen, die Bewertung (nach Schulnotensystem lautete 4,6. Besonders schlecht wurde der Bereich Sicherheit der RadfahrerInnen in Wiesbaden bewertet.

10. Februar 2015
Wiesbadener Aktion gegen zugeparkte Radstreifen beim 1. Internationalen Falschparker-Tag

13. November 2014
5. Wiesbadener Radverkehrsforum mit den Themen

1. Oktober 2014
Wiesbadens neue Radverkehrsplanerin Rosa Jahn beginnt ihre Arbeit.

21. September 2014
3. Wiesbadener Verkehrswende-Fest

22. Juli 2014
4. Wiesbadener Radverkehrsforum mit den Themen

5. Juli – 25. Juli 2014
Wiesbaden nimmt zum 1. Mal an der bundesweiten Stadtradeln-Kampagne teil.

5. Juni 2014
Gemeinsame Kunstaktion der Kommunikationsagentur Scholz & Volkmer, des Museum Wiesbaden und des Bündnisses Verkehrswende Wiesbaden macht die Wege der Radfahrer in unserer Stadt sichtbar.

22. Mai 2014
Die Stadtverordnetenversammlung beschließt, das Stadtentwicklungsdezernat damit zu beauftragen, ein Konzept für eine durchgängige und attraktive Rad- und Fußwegeverbindung von der Innenstadt entlang des Salzbachtals bis zum Rhein, die sogenannte Salzbachroute, zu entwickeln.

26. März 2014
3. Wiesbadener Radverkehrsforum mit den Themen

März 2014
Start des Fahrrad-Verleihsystems der AStA der Hochschule RheinMain in Kooperation mit der Deutschen Bahn (Call-a-Bike).

13. Februar 2014
Die Stadtverordnetenversammlung beschließt, ein einheitliches, wegweisendes Radwege-Beschilderungskonzept zur optimalen Verknüpfung der Stadtteile und Nachbargemeinden umzusetzen.

Januar 2014
Mit dem erste Abschnitt der Eleonorenstraße in Kastel entlang des Rheins wird in Wiesbaden die 1. Fahrradstraße freigegeben. Der Abschnitt ist 650 Meter lang. Der zweite, 850 Meter lange Teilabschnitt soll bis 2016 fertiggestellt werden.

31. Oktober 2013
Pressegespräch des Bündnisses Verkehrswende Wiesbaden unter anderem mit der Forderung, 10 Euro pro Einwohner zur Radverkehrsförderung in den Doppelhaushalt 2014/15 einzuplanen.

15. September 2013
2. Wiesbadener Verkehrswende-Fest

27. August 2013
2. Wiesbadener Radverkehrsforum mit den Themen

13. März 2013
Der Verkehrsausschuss beschließt eine durchgehende Radwegverbindung von der Wilhelmstraße bis nach Sonnenberg zu realisieren, inklusive der Befestigung und Beleuchtung des Chaisenweges. Außerdem soll die Radwegverbindung der Rhein-Main-Schiene von Kostheim bis Schierstein geschlossen werden.

28. Februar 2013
Beginn des Wiesbadener Radverkehrsforums. Auf zwei bis drei jährlichen Treffen tauschen sich die beteiligten Wiesbadener Organisationen über Möglichkeiten zur Verbesserung der Radverkehrssituation in Wiesbaden aus.

5. Februar 2013
Veröffentlichung des bundesweiten Fahrradklima-Tests 2012 stuft Wiesbaden mit der Note 4,55 auf den vorletzten Platz in Deutschland ein.

25. September 2012
Die Wiesbadener Stadtverordnetenversammlung erteilt dem Verkehrsdezernat den Auftrag zur Einführung eines städtischen Mietrad-Systems.

23. September 2012
1. Wiesbadener Verkehrswende-Fest

Juni 2012
Start der monatlichen Fahrradkorsi vom Bündnis Verkehrswende Wiesbaden

23. August 2011
Die Wiesbadener Stadtverordnetenversammlung beschließt die Erstellung eines Radverkehrskonzeptes. Der Magistrat stellt 85.000 Euro für die Erarbeitung des Konzeptes bereit.

2009
Der Busfahrer Hubert Erndt und der Lehrer Wilfried Igstadt entwickeln den touristischen „Rad-Achter“-Radweg „Kurstadtflair und ländliche Idylle im Doppelpack – zwei Schleifen zu den schönsten Plätzen von Wiesbaden.“ Die Politik genehmigte allerdings nicht die notwendigen finanziellen Mittel für das Verkehrsdezernat, um eine Beschilderung inklusive dieses Radweges umsetzen zu können.

2009
Die Taunusstraße und die Sonnenberger Straße bekommen Radstreifen.

15. August 2008
Entlang der Bahnhofstraße wird ein Radstreifen installiert.

3. Mai 2008
Eröffnung der Fahrradstation „der Radler“ am Wiesbadener Hauptbahnhof

2008
Einige Busspuren werden auch für den Radverkehr freigegeben und dazu mit Fahrrad-Piktogrammen markiert.

2008
Die Verkehrsplaner des Tiefbauamtes erarbeiten von 2008 bis 2010 ein umfassendes Radweg-Beschilderungskonzept, das dem bundesweiten Standard für Radweg-Beschilderungen entspricht. Die Wegweiser an den etwa 1.600 Standorten können allerdings nicht aufgestellt werden, weil sich im Stadtparlament keine ausreichende Mehrheit zur Finanzierung dieser Massnahme findet.

2005
Die Stadt Wiesbaden gibt eine eigene Radroutenkarte heraus.

2005
Der 1. Wiesbadener Schulsportverein 1994 e. V.  startet Sicherer Schulweg –  Das Schleichwege-Projekt, damit mehr Schülerinnen und Schüler das Fahrrad benutzen.

10. Juli 1997
Der Ortsbeirat Wiesbaden-Schierstein lehnt einen Antrag eines Ortsbeiratsmitglieds ab, einige geeignete Einbahnstraßen für Radfahrer gegen die vorgeschriebene Fahrtrichtung freizugeben.

1997
Das Umweltdezernat läßt Fahrrad-Abstellanlagen am Bahnhof Mainz-Kastel errichten.

1994
Der Busfahrer Hubert Erndt und der Lehrer Wilfried Igstadt erarbeiten eine Sammlung attraktiver Radwege in und um Wiesbaden und veröffentlichen sie in einem Taschenbuch. In den folgenden Jahren erscheinen insgesamt fünf Auflagen des Buches.

1988
Wiesbaden bekommt eine erste wegweisende (wenn auch sehr reduzierte und lückenhafte) Beschilderung für seine Radwege.

1979
Das Wiesbadener Stadtparlament beschließt, den Radverkehr in der hessischen Landeshauptstadt zu fördern. Jahrzehnte vergehen …

 

In den 40er und 50er Jahren hatte Wiesbaden zwei Fahrradtrassen, die leider irgendwann der Überpriviligierung der Autos zum Opfer fielen. Eine führte vom Sedanplatz den 1. Ring entlang (Bismarckring + Kaiser-Friedrich-Ring) zum Hauptbahnhof, die andere verlief an der kompletten Biebricher Allee. In den 30er Jahren war auch der Mittelstreifen der Rheinstraße ein ausgebauter Radweg. Wiederaufbau?